Coaching

Teamcoaching

Sind die täglichen Arbeitsabläufe in einem Team oder in einer Abteilung dermaßen gestört oder beeinträchtigt, dass dort kaum noch produktiv gearbeitet werden kann? Ist die Situation in einem Projekt oder in einer Abteilung bereits eskaliert, so dass ein sinnvolles Miteinander nicht mehr möglich ist? Ist der Umgang zwischen einzelnen Vorgesetzten und Mitarbeitern in einigen Projekten oder Abteilungen nicht mehr akzeptabel?

 

Organisieren Sie ein Teamcoaching!

Ein Teamcoaching mit dem Projektteam oder der gesamten Abteilung (mit oder ohne Projekt- oder Abteilungsleiter) führt in der Regel dazu, dass sich die täglichen Arbeitsabläufe deutlich verbessern und die Mitarbeiter und Vorgesetzten wieder miteinander in Kontakt kommen.

Auf Basis individueller und auf das Team und die jeweilige Situation abgestimmter Persönlichkeits- und Teamentwicklungsmaßnahmen können darauf aufbauend anschließend effektive Strategien der Zielerreichung festgelegt werden, um das Team erneut zu Höchstleistungen zu motivieren. Es werden eine Reihe von individuell abgestimmter Maßnahmen durchgeführt, die eine Steigerung der Effektivität und der Effizienz eines Projektteams oder einer Abteilung zum Ziel haben. Es wird vor der Durchführung des Seminars eine detaillierte Analyse der Ist-Situation durchgeführt. Im Gespräch zwischen Mitarbeitern, Vorgesetzten und dem Coach werden die Entwicklungspotenziale erarbeitet und daraufhin die exakte Zielsetzung für die Teamcoaching Maßnahme formuliert.

Auf Basis einer systemischen Teamdiagnose werden dann im Teamcoaching die Gruppenstrukturen erfasst sowie die offiziellen und geheimen Regeln im Team transparent dargestellt. Anschließend werden Übungen durchgeführt, damit sich die Teilnehmer der bestehenden Konflikte auf der Sach- oder Beziehungsebene bewusst werden. Darüber hinaus werden Beziehungsgeflechte innerhalb des Teams aber auch zu anderen Abteilungen oder Projekten aufgedeckt. Die Teilnehmer lernen effektive Kommunikationsstrategien und systemische Ansätze zur lösungsorientierten Prozesssteuerung kennen.

Es werden auf die Situation abgestimmte Interventionsformate für die bestehenden Konflikte im Team vorgestellt, wie z.B. das Erkennen und Auflösen kalibrierter Schleifen. Bei dieser strukturierten Vorgehensweise wird mit dem Einnehmen der unterschiedlichsten Wahrnehmungspositionen gearbeitet und Probleme aus verschiedensten Perspektiven heraus betrachtet. Der Effekt ist die Entemotionalisierung des Konflikts und Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit und damit die Fähigkeit der Teammitglieder den Konflikt selbst in die Hand zu nehmen und zu lösen und wieder in konstruktiven Kontakt mit der/den Konfliktperson(en) zu gehen.

Allen Themen und Übungen beziehen sich auf die Ergebnisse der Analyse der Ist-Situation, können aber bei Bedarf um aktuelle Situationen aus dem Berufsalltag ergänzt werden. Optional können Videoaufzeichnungen eingesetzt werden mit situationsbezogenem Know How Transfer im Rahmen der Auswertung.

Nur innerlich verbundene Teams können ihr komplettes Leistungspotenzial vollständig ausschöpfen. Auf der Grundlage der logischen Ebenen (nach Dilts) wird ein kreativer Teamidentitätsprozess durchgeführt, der die Verbundenheit des Teams stärkt und so die innere Motivation eines jeden Einzelnen erhöht.

Die kreative Auseinandersetzung im Team mit der Entwicklung einer Teamvision sowie die Erhöhung der Prozessqualität als Team in einer lernenden Organisation runden dieses Seminar ab.

Ein Teamcoaching mit dem Projektteam oder der gesamten Abteilung (mit oder ohne Projekt- oder Abteilungsleiter) führt in der Regel dazu, dass sich die täglichen Arbeitsabläufe deutlich verbessern und die Mitarbeiter und Vorgesetzten wieder miteinander in Kontakt kommen.

Auf Basis individueller und auf das Team und die jeweilige Situation abgestimmter Persönlichkeits- und Teamentwicklungsmaßnahmen können darauf aufbauend anschließend effektive Strategien der Zielerreichung festgelegt werden, um das Team erneut zu Höchstleistungen zu motivieren. Es werden eine Reihe von individuell abgestimmter Maßnahmen durchgeführt, die eine Steigerung der Effektivität und der Effizienz eines Projektteams oder einer Abteilung zum Ziel haben. Es wird vor der Durchführung des Seminars eine detaillierte Analyse der Ist-Situation durchgeführt. Im Gespräch zwischen Mitarbeitern, Vorgesetzten und dem Coach werden die Entwicklungspotenziale erarbeitet und daraufhin die exakte Zielsetzung für die Teamcoaching Maßnahme formuliert.

Auf Basis einer systemischen Teamdiagnose werden dann im Teamcoaching die Gruppenstrukturen erfasst sowie die offiziellen und geheimen Regeln im Team transparent dargestellt. Anschließend werden Übungen durchgeführt, damit sich die Teilnehmer der bestehenden Konflikte auf der Sach- oder Beziehungsebene bewusst werden. Darüber hinaus werden Beziehungsgeflechte innerhalb des Teams aber auch zu anderen Abteilungen oder Projekten aufgedeckt. Die Teilnehmer lernen effektive Kommunikationsstrategien und systemische Ansätze zur lösungsorientierten Prozesssteuerung kennen.

Es werden auf die Situation abgestimmte Interventionsformate für die bestehenden Konflikte im Team vorgestellt, wie z.B. das Erkennen und Auflösen kalibrierter Schleifen. Bei dieser strukturierten Vorgehensweise wird mit dem Einnehmen der unterschiedlichsten Wahrnehmungspositionen gearbeitet und Probleme aus verschiedensten Perspektiven heraus betrachtet. Der Effekt ist die Entemotionalisierung des Konflikts und Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit und damit die Fähigkeit der Teammitglieder den Konflikt selbst in die Hand zu nehmen und zu lösen und wieder in konstruktiven Kontakt mit der/den Konfliktperson(en) zu gehen.

Allen Themen und Übungen beziehen sich auf die Ergebnisse der Analyse der Ist-Situation, können aber bei Bedarf um aktuelle Situationen aus dem Berufsalltag ergänzt werden. Optional können Videoaufzeichnungen eingesetzt werden mit situationsbezogenem Know How Transfer im Rahmen der Auswertung.

Nur innerlich verbundene Teams können ihr komplettes Leistungspotenzial vollständig ausschöpfen. Auf der Grundlage der logischen Ebenen (nach Dilts) wird ein kreativer Teamidentitätsprozess durchgeführt, der die Verbundenheit des Teams stärkt und so die innere Motivation eines jeden Einzelnen erhöht.

Die kreative Auseinandersetzung im Team mit der Entwicklung einer Teamvision sowie die Erhöhung der Prozessqualität als Team in einer lernenden Organisation runden dieses Seminar ab.

Inhalte

» Systemische Teamdiagnose  
» Logische Ebenen (nach Dilts)  
» Kommunikationsstrukturen  
» Systemische Ansätze  
» Lösungsorientierte Prozesssteuerung  
» Interventionsformate für Konflikte  
» Teamidentitätsprozess  
» Erarbeitung einer Teamvision  

Zielgruppe

Abteilungen bzw. Projektteams mit oder ohne Vorgesetzten (Abteilungsleiter oder Projektleiter)

Kosten

Die Kosten sind abhängig von der Dauer der Maßnahme und der Anzahl der Trainer. Tagessatz pro Tag und Trainer: 2.195,- € (zzgl. MwSt., Reisekosten und Spesen)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinie.